kununu bestätigt: Bewerbungsprozess bei Q_PERIOR ist top!

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu hat in Zusammenarbeit mit dem Staufenbiel Institut über 23.000 Bewerbungsbewertungen analysiert und die Top 100 Arbeitgeber mit den besten Bewerbungsprozessen Deutschlands gekürt. Q_PERIOR hat es als eine der wenigen Beratungen auf die Bestenliste geschafft. Worauf die Business- und IT-Beratung im Bewerbungsprozess setzt, schildert Gregor Bleis, Talent Acquisition Partner bei Q_PERIOR, nachfolgend.

Wie muss der Bewerbungsprozess gestaltet sein, damit er für Arbeitgeber und Bewerber gleichermaßen funktioniert?

Gregor Bleis: Das hängt zunächst stark von der Branche und auch vom jeweiligen Unternehmen ab. Wir setzen auf schnelle Reaktionszeiten, Transparenz und Verbindlichkeit im Zusammenspiel mit den Bewerbern. In der Praxis bedeutet es, dass wir bei einem positiven Verlauf innerhalb von vier Wochen nach Bewerbungseingang entscheidungsfähig sein wollen. In der Regel werden in der ersten Woche die Bewerbungsunterlagen geprüft, in der zweiten Woche findet bereits ein Telefoninterview statt und spätestens in der vierten Woche kommt es zum persönlichen Kennenlernen im Rahmen eines Vorstellungsgesprächs. Über dieses Vorgehen informieren wir Bewerber, damit sie von Beginn an wissen, was sie bei uns erwartet. Wie zahlreiche positive Bewertungen auf kununu zeigen, wird dies auch von unseren Bewerbern geschätzt.

Wie laufen bei Q_PERIOR Vorstellungsgespräche? Werden aussichtsreiche Kandidaten in einem Assessment-Center geprüft?

Gregor Bleis: Im Vorstellungsgespräch geht es uns vor allem darum, persönlich zu erfahren, worauf es dem Bewerber ankommt, was ihm wichtig ist, was er beruflich erreichen will bzw. was seine Vision ist. Gleichzeitig zeigen wir auf, welche Möglichkeiten wir der Person als Unternehmen und als Karriereumfeld bieten können. Wir bewerben uns letzten Endes auch beim Bewerber. Der persönliche wertschätzende Umgang ist uns dabei wichtiger, als Kandidaten in Stresssituationen zu versetzen und zu prüfen. Zumal man mehr über Fachwissen und Kompetenzen des Kandidaten erfährt, wenn man im Gespräch gemeinsam – und auf Augenhöhe – Problemstellungen aus der Praxis durchspielt.

Q_PERIOR zählt zu den Top 100 Arbeitgebern mit den besten Bewerbungsprozessen.
>> zum Artikel

Läuft der Bewerbungsprozess bei Q_PERIOR immer gleich ab oder bleibt auch Spielraum für individuelle Anpassungen?

Gregor Bleis: In den meisten Fällen ähnelt sich der Bewerbungsprozess. Nach einem Telefoninterview mit dem Fachbereich erfolgt ein persönliches Kennenlernen mit Fachbereich und HR. Wir vermeiden dabei bewusst, den Prozess durch zweite oder dritte Gesprächsrunden aufzublähen. Die Ausnahme: bei „höheren“ Positionen gibt es in der Regel auch ein zweites persönliches Gespräch. Und wenn Bewerber mehr Informationen zum Arbeitsumfeld oder zu den zukünftigen Kollegen wünschen, bieten wir im Nachgang gerne auch noch ein informelles Gespräch mit unseren Beratern an.

Jenseits der fachlichen Qualifikation – Was zeichnet den perfekten Bewerber für Q_PERIOR aus?

Gregor Bleis: Ganz eindeutig: Der Bewerber muss unsere Unternehmenswerte persönlich, energiegeladen und vorausschauend leben.

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!