Digital wird real: 3D-Druck-Technik am SAP Public Services Forum

Innovative Finanzlösungen und andere digitale Anwendungsszenarien standen beim Q_PERIOR Auftritt an der Schweizer Branchenveranstaltung für den Öffentlichen Sektor im Mittelpunkt. Mehr als 400 IT- und Business-Beauftragte folgten am 17.03.2015 der Einladung der SAP Schweiz ins KKL nach Luzern.

Das diesjährige Forum befasste sich mit innovativen Prozessen, gelungenen Benutzererlebnissen und deren Nutzen für Anwender und Kunden des Service Public. Eröffnet wurde das Forum durch Zukunftsforscher Lars Thomsen, der unter „520 Wochen Zukunft“ Trends, Veränderungen und Tipping Points in Gesellschaft, Wirtschaft und Technologie bis 2023 unterhaltsam beleuchtete. Durch das weitere Programm führte SRF-Moderator Sascha Ruefer. Danach folgten parallel geführte Breakout-Sessions, die sich mit Strategien und Technologien sowie bewährten Praxisbeispielen beschäftigten. Anna Kremer und Markus Wanner, Q_PERIOR Experten für Finanzen & Controlling, zeigten in ihrem gut besuchten Vortrag mit einer Live Demo neue Möglichkeiten mit SAP HANA und Fiori, mit denen sich die Kostenrechnung und Budgetierung in Echtzeit integrieren lässt.

Am Partnerstand von Q_PERIOR auf der begleitenden Fachausstellung konnte man live ein Beispiel für die faszinierende 3D-Druck-Technik erleben. Innerhalb von Minuten wurde ein Kunststoff-Gadget gedruckt. Während dieses digitale Fertigungsverfahren bereits im Medizinbereich oder der Industrie Realität ist, stecken viele E-Government-Prozesse noch in den Kinderschuhen. In vielen Besuchergesprächen ging es deshalb um konkrete Realisierungsmöglichkeiten für eine moderne zeitgemässe öffentliche Verwaltung.

 SAP Public Services Forum

Weitere News

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

20. März 2015|