SWISSMAN 2015: Sponsoren-Support im Zieleinlauf

Unter extremsten Witterungsbedingungen fand am 20. Juni der dritte Schweizer SWISSMAN Xtreme Triathlon quer durch die Schweiz statt: Die Athleten kämpften auf der Strecke mit Temperaturen um den Gefrierpunkt sowie mit Windböen und Graupelschauern. Q_PERIOR engagierte sich erneut als Sponsor für den Triathlon der Ironman-Distanz, der vom Naturerlebnis und der persönlichen Atmosphäre lebt, und war mit einem Mitarbeiterteam vor Ort am Zieleinlauf.

250 internationale Teilnehmer waren nach einer Bewerbung im Vorfeld für die Teilnahme am Wettkampf zugelassen worden. An den Start ging letztlich ein internationales Teilnehmerfeld von 235 Athleten, um die 3,8 km Schwimmen, 180 km Rennrad und 42,195 km Laufstrecke zu bewältigen. Nach 12 Stunden und 38 Minuten kam der 33jährige Schweizer Rafael Wyss als Erster ins Ziel. Er hatte einen Vorsprung von 6 Minuten auf den Zweitplatzierten und Vorjahresgewinner Andreas Wolpert heraus gelaufen. Als erste Frau platzierte sich die Schweizerin Nina Brenn (14 Stunden und 17 Minuten) als 11. Finisherin. Nur 21 Teilnehmer erreichten nicht das Ziel.

Der lange Tag war von extremen Witterungsunterschieden geprägt, was spätere Zielankünfte zur Folge hatte. Vor allem Regen, Schnee, tiefe Temperaturen und starker Gegenwind auf den Pässen der Radstrecke machten den Triathlon zu einer einmaligen Herausforderung und den Tag zu einem echten Erlebnis.

Der Wettkampf hatte bereits in den frühen Morgenstunden des 20. Junis auf den Brissago Inseln am Lago Maggiore im mediterranen sommerlichen Tessin begonnen. Von der Wechselzone in Ascona bis zum Beginn der Laufstrecke am Brienzer See im Berner Oberland mussten zusätzlich zu den 180 km noch drei Alpenpässe überquert werden. Bei der Laufstrecke handelte es sich um eine weitere Herausforderung: Für die letzten Kilometer ab Grindelwald, der international bekannten Tourismus-Destination, auf die Kleine Scheidegg überwindeten die Athleten zusätzlich noch 1000 Höhenmeter.

Im Zielbereich auf 2061 müM, zu Füssen der Eiger Nordwand, fand sich auch ein Team sportbegeisterter Mitarbeiter des Sponsors Q_PERIOR ein, um die ersten Finisher mit Kuhglockengeläut zu empfangen und zu feiern. Die letzten Athleten kamen gegen 00:50 mit Stirnlampen ins Ziel.

Q_PERIOR gratuliert den 214 energiegeladenen Finishern zu ihrem individuellen Erfolg und persönlichen Erlebnis! Diese Sportler sind an ihr Limit gegangen und diese herausfordernde Leistung hat Anerkennung verdient.

Zum Veranstalter

Weitere News

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

24. Juni 2015|