Compliance Management: Sanktionen, Geldwäsche und Embargos vermeiden

Global agierende Unternehmen werden immer wieder mit Embargos und Sanktionen konfrontiert. Die Deutsche Bank oder BNP Paribas sind nur zwei von vielen Beispielen, die jüngst für Schlagzeilen gesorgt haben. Alle entsprechenden Vorgaben im Blick zu haben und nicht auch unabsichtlich gegen sie zu verstoßen, ist eine Herausforderung. Compliance sollte dies prozessual unterstützen.

Die Compliance-Experten von Q_PERIOR Christian Brockhausen und Kamila Bartecka geben in einem aktuellen Fachartikel auf Compliance-Manager.net einen detaillierten Überblick über Sanktionen, Geldwäsche und Embargos. Vor allem beleuchten die Autoren, wie Unternehmen die Herausforderung, die Anforderungen in Form von schlanken Lösungsprozessen umsetzen können. Idealerweise sollten Störungen des Kerngeschäfts weitestgehend vermieden werden, die Prozesse aber gleichzeitig einen bestmöglichen Schutz gegen Verstöße bieten.

Den vollständigen Beitrag zum Thema Compliance Management lesen Sie hier.
Copyright: Quadriga Media GmbH, Berlin, http://www.compliance-manager.net/.

Mehr zu den Services von Q_PERIOR im Bereich Compliance erfahren Sie auf unserer Leistungsseite „Risikomanagement und Compliance“.

Weitere Veröffentlichungen

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

10. März 2017|