IT-Architekturen für die Digitale Transformation

Im Zuge der Digitalen Transformation stellen vor allem das veränderte Kundenverhalten, die verschärfte Regulatorik und disruptive Technologien Versicherungen vor große Herausforderungen. Dies hängt unmittelbar damit zusammen, dass die bestehenden IT-Landschaften – die klassische Architektur der Enterprise IT – den gestiegenen Anforderungen nur bedingt gewachsen sind. Die Übertragung innovativer Best Practices aus der Consumer IT in den Kontext der Versicherung eröffnet jedoch neue Möglichkeiten, die durch die Digitale Transformation hervorgerufenen Veränderungen erfolgreich zu bewältigen.

Warum die Digitale Transformation eine Erweiterung der Enterprise IT erfordert

In der Enterprise IT hat sich mit der Zeit ein fester Architekturkatalog etabliert. Auf diesen greift der Architekt zurück, wenn es darum geht, eine Architektur für eine Enterprise-Anwendung zu definieren. Dieser Architekturkatalog umfasst bekannte Muster für den Aufbau einer Anwendung, die Umsetzung von nicht-funktionalen Anforderungen wie Skalierbarkeit oder Hochverfügbarkeit und für die Integration in die IT-Landschaft des Unternehmens. Er ist für eine traditionell und sequentiell aufgestellte IT optimiert. Sicherheit, Struktur und Korrektheit stehen hierbei im Vordergrund.
Durch die Digitale Transformation steigen jedoch die Anforderungen an die Enterprise IT: sie muss in hohem Maße auf Agilität und Geschwindigkeit ausgerichtet sein. Dies gilt insbesondere für die nicht-funktionalen Anforderungen an die Systeme. Wie sich etablierte Unternehmen auf diese Entwicklung einrichten können, erfahren Sie in einem aktuellen Fachartikel von Q_PERIOR. Darin gehen die Digitalisierungsexperten Ralph Graf und Karsten Pralle detailliert auf neue Best Practices aus der Consumer IT ein.

Den Fachartikel „IT-Architekturen für die Digitale Transformation“ in voller Länge lesen Sie hier.
Copyright: Versicherungsforen Leipzig GmbH, www.versicherungsforen.net

Weitere Veröffentlichungen

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

1. Dezember 2016|