Alternativloser Umstieg? Ein Erfahrungsbericht zur Systemkonvertierung auf SAP S/4HANA Finance

SAP bewirbt die Einführung von S/4HANA als „quasi alternativlos“, wollen Unternehmen in der digitalen Welt mithalten können. Doch Vorgehensweise, Aufwand und Dauer einer Umstellung auf S/4HANA werfen bei SAP-Kunden momentan viele Fragen auf.

Grundsätzlich haben Unternehmen die Wahl zwischen zwei Umstiegsszenarios: Die S/4HANA Neueinführung („Greenfield Approach“) oder die Systemkonvertierung („Brownfield Approach“). Die Wahl des passenden Umstiegsszenarios hängt von der individuellen Ausgangssituation der Unternehmen ab. Wesentlich ist hierbei vor allem die Frage nach dem angestrebten Änderungsumfang der Geschäftsprozesse und Strukturen. Grundsätzlich sollte jedes Unternehmen vor einer Umstellung validieren, welche Geschäftsprozesse durch die Umstellung auf S/4HANA optimiert werden sollen und welche Funktionalitäten durch SAP in den S/4HANA Releases aktuell schon angeboten werden.

Melden Sie sich für Themen-Mailings rund um S/4HANA an!

Anmelden
Anmelden

Erfahrungsbericht zu S/4HANA mittels Brownfield Approach

Als Business- und IT-Beratung begleitet Q_PERIOR Großunternehmen sowohl bei Neueinführungen von S/4HANA als auch bei Systemkonvertierungen. Das Beratungshaus hat sich selbst für letztere Variante entschieden. In einem Fachartikel in der aktuellen Ausgabe des E-3 Magazins beschreibt Wolfgang Schütte-Felsche, Partner bei Q_PERIOR, seine Erfahrungen beim Umstieg von ERP EHP 6.0 auf S/4HANA Finance 1511 mittels Brownfield Approach.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier zum Download.
Copyright: Das E-3 Magazin, München, www.e-3.de

Weitere Veröffentlichungen

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

28. November 2016|