FSDP Cockpit – Lösung für die effiziente Datenbewirtschaftung der SAP FSDP

FSDP Cockpit – Lösung für die effiziente Datenbewirtschaftung der SAP FSDP

SAP hat Ende 2017 mit der Financial Services Data Platform (FSDP) den Nachfolger des SAP Bank Analyzers vorgestellt. Mit der FSDP beabsichtigt SAP einen einheitlichen Datenhaushalt für die Finanzindustrie zur Verfügung zu stellen. Es werden mit der Lösung sowohl bank- und versicherungsspezifische fachliche sowie die dazugehörigen technischen Datenmodelle angeboten.

Für die Fachbereiche bietet sich durch die Financial Services Data Platform die Möglichkeit, alle Daten konsolidiert und zentral abrufen zu können. Die Herausforderung besteht jedoch zunächst darin, dass alle benötigten Daten aus einer Vielzahl von Kernbanksystemen unterschiedlichster Technologien fachlich konsistent und vollständig auf der Datenplattform persistiert werden müssen. Dabei ist es notwendig, u. a. die Vollständigkeit und Stichtagstreue der Daten, sowie die Abhängigkeiten zwischen den Daten unterschiedlicher Fachobjekte (ein Darlehen benötigt z. B. einen passenden Geschäftspartner) zu berücksichtigen.

Erfahrungsgemäß bedarf es leistungsfähiger Datenmanagementfunktionen, um die Vollständigkeit und Konsistenz der Daten zu prüfen und für eine revisionssichere Fehlerbearbeitung und Datenkorrektur zu ermöglichen. Insbesondere für kritische Steuerungs- und Berichtsdisziplinen sind diese Korrekturmöglichkeiten wichtig, um die gegebenen internen und externen Melde- und Berichtsfristen einhalten zu können.

Die Grafik zeigt die Grundfunktionen der FSDP

Mit unserem FSDP Cockpit bieten wir eine Lösung, mit der FSDP-Daten auf Fachobjektebene ausgewertet, angezeigt und im Bedarfsfall manuell oder regelbasiert korrigiert und angereichert werden können. Das Cockpit ergänzt den Standardfunktionsumfang der SAP FSDP um komfortable, für Fachanwender bedienbare Datenmanagement- und DQ-Funktionen.

Die Funktionen des Cockpits sind in drei Module gebündelt, die der Anwender über ein modernes Web-UI erreicht. Anwender können ihren Cockpit-Arbeitsbereich durch Ein- und Ausblenden sowie einer individuellen Anordnung der benötigten Apps komfortabel gestalten.

Application Cockpit

Das Modul Application Cockpit ermöglicht die manuelle Anzeige, Änderung und Neuerfassung von Daten auf Einzelsatzebene. Der Aufruf und die Bearbeitung der FSDP-Daten kann über verschiedene fachliche Sichten erfolgen – z. B. auf Basis einer klassischen Fachobjektsicht orientiert am fachlichen Datenmodell des Financial Services Data Models, einer Fachdomänensicht, z. B. für Risikomanagement, Accounting, Meldewesen etc., oder eine individuelle Anwender- und Rollensicht.

Die Datenänderungen im Application Cockpit werden durch ein 4-Augen-Prinzip verifiziert: der ändernde fachliche Anwender löst dabei einen Freigabeprozess aus. Ein zweiter Fachbereichsanwender gibt die Änderungen frei. Erst im Anschluss wird die Änderung in die Datenbank geschrieben. Alle Änderungen werden über Protokolltabellen revisionssicher mitprotokolliert, die vollständige Historie kann übersichtlich für alle Fachobjekte dargestellt werden.

Validation Framework

Das Modul Validation Framework ermöglicht die komfortable Definition von Business-Regeln für die Vollständigkeits- und Konsistenzprüfung sowie für die regelbasierte Korrektur und Anreichung von Daten. Für Standardprüfungen wie z. B. Mussfeld-Prüfungen, Formatprüfungen oder die Konsistenzprüfungen zwischen den verschiedenen Fachobjekten (z. B. Abgleich, ob zu Darlehensgeschäften passende Geschäftspartnerinformationen oder zu Geschäftsvorfällen passende Vertragsdaten vorhanden sind) wird entsprechender Business Content ausgeliefert.

Eine wichtige Funktion des Validation Frameworks ist das übergreifende Fehlercockpit, welches eine zentrale Bearbeitung von fehlerhaften Daten ermöglicht. In einem anwenderfreundlichen Cockpit werden hier Datensätze, die aufgrund von fehlenden oder falschen Inhalten nicht in die FSDP geladen oder von den auf die FSDP aufsetzenden Konsumenten nicht verarbeitet werden können, zur Nachbearbeitung bereitgestellt. Je nach Fehlerkategorie, Objekttyp oder weiteren Kriterien erfolgt die zielgerichtete Zuweisung an entsprechende Bearbeiter, welche die Fehlerkorrektur mit entsprechender Protokollierung und dem gewohnten optionalen Vier-Augen-Freigabeverfahren durchführen können. Je nach Anwendungsfall kann die Fehlerbehebung über eine manuelle Korrektur, oder bei größeren Datenmengen über Korrekturregeln erfolgen.

Service Cockpit

Das Modul Service Cockpit beinhaltet eine Vielzahl von Funktionen, welche die Datenbewirtschaftung und die Verarbeitungsprozesse rund um die SAP FSDP erleichtern. Beispielsweise erfolgt hier die Verwaltung der zur Datenpflege oder zur Änderungsfreigabe berechtigten Benutzer, die Definition von Feldeigenschaften und die Pflege von Prüf- und Wertetabellen.

Eine weitere Funktion des Service Cockpits ist eine übergreifende Parametrisierung und Prozesssteuerung für die Verarbeitungsläufe der Anwendungen und Rechenkerne, welche FSDP-Daten konsumieren.

Durch drei übersichtlich gestaltete Web-Cockpits gelangt der Fachbereichsanwender in die Anwendung.

Mit dem FSDP Cockpit steht somit eine innovative Datenmanagement-Lösung zur Verfügung, die eine reibungsfreie Einführung und einen effizienten, hoch-automatisierten Betrieb ermöglicht.

Wenn Sie Fragen zur vorgestellten Lösung haben oder Unterstützung beim Datenmanagement benötigen, kommen Sie einfach auf uns zu. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Mehr zum Thema

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!