Digitalisiertes Freigabeverfahren mit elektronischer Signatur:
Die Arbeitswelt flexibler gestalten

Digitalisiertes Freigabeverfahren mit elektronischer Signatur:
Die Arbeitswelt flexibler gestalten

Unternehmerische Herausforderung in der Krisensituation

Während der Corona-Krise wurde innerhalb kürzester Zeit das Arbeiten in eine neue digitale Arbeitswelt verlagert. Damit Genehmigungen, Verträge und Transaktionen trotz fehlender physischer Präsenz unterschrieben werden können, rückt die elektronische Unterschrift in den Fokus.

Mit unserem Service Digitalisiertes Freigabeverfahren mit elektronischer Signatur implementieren wir in kürzester Zeit ein vollautomatisiertes und digitales Freigabeverfahren, damit Sie Ihre Unterschriften fristgerecht erhalten und der Bearbeitungsprozess beschleunigt wird.

Fragestellungen, die durch das Remote arbeiten ins Zentrum rücken

Sind elektronische Signaturen rechtlich bindend?

Kann ich Arbeitsverträge auch online versenden?

Wie kann ich den Dokumentenfluss trotz Homeoffice sicherstellen?

Brauche ich bestimmte Voraussetzungen, um eine Software zu integrieren?

Wie kann ich Verträge im Homeoffice abschließen?

Wie digitalisiere ich mein Freigabeverfahren mit wenig Aufwand?

Ein schnelles Vorgehen ermöglicht eine schnelle Implementierung.

Unsere Lösung bietet Ihnen in kürzester Zeit eine effektive Unterstützung beim Freigabeverfahren.

Welche Vorteile stecken für Sie im digitalisierten Freigabeverfahren?

Umsetzung elektronische Signatur

Wir analysieren Ihre vorhandenen Dokumentenflüsse und digitalisieren mit einer Lösung den Freigabe Prozess. Sie verzichten künftig auf das Versenden von Papier.

Infos downloaden
Details und Preise anfragen
Zurück zur Lösungsübersicht

Referenzen

Können wir Sie bei den Herausforderungen dieser Krise unterstützen?

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!