Cloud Computing zwingt Unternehmen, Organisationsformen neu zu denken

Cloud Computing zwingt Unternehmen, Organisationsformen neu zu denken

Das Interesse an Cloud Services sowie deren Nutzung nimmt stetig zu – und das auch in den bislang eher kritischen Nutzerkreisen wie dem Mittelstand oder regulierten Branchen wie etwa Banken und Versicherungen. Doch der Umstieg in die Cloud bedeutet auch eine Verlagerung bislang intern erbrachter Tätigkeiten und Prozesse nach extern, hin zu einem Cloud Provider. Dies erfordert eine Neuorientierung des Zusammenspiels zwischen interner IT und externen Providern, insbesondere beim Einsatz einer Public Cloud. Folglich ist eine stringente Steuerung dieser externen Provider und ein konsequentes Management der extern erbrachten Services unerlässlich. Doch was bedeutet all das für eine IT-Organisation im Hinblick auf Rollen, Verantwortlichkeiten, Skills und die Aufbauorganisation?

Cloud Computing: Die Rolle der IT-Organisation verändert sich

Bei einer Verlagerung von Services zu einem Cloud Provider verändert sich die Rolle der IT-Organisation insgesamt – von einem IT Service Provider hin zu einem IT Service Broker. Das heißt: Statt der Entwicklung und dem Betrieb von IT-Lösungen werden Konzeption, Beschaffung und Management von extern zugelieferten Services relevant. Infolgedessen ändern sich innerhalb der IT-Organisation auch die bestehenden Rollen und ihre Aufgabeninhalte. Diese Veränderungen reichen von einer geringen Erweiterung des Aufgabenspektrums bis hin zu einer kompletten Neuausrichtung, teilweise entstehen sogar komplett neue Rollen. Der Grad der Veränderung hängt dabei im Wesentlichen nicht nur von der jeweiligen Rolle, sondern auch vom genutzten Cloud Service ab.

Grad der Veränderung ausgewählter Rollen in der IT durch den Einsatz von Cloud Services

Anhand der folgenden Beispiele wird deutlich, welche Veränderungen auf einzelne Rollen zukommen und welche Herausforderungen damit einhergehen:

Evaluierung der Rollenanforderungen hilft bei der Ausrichtung der IT-Organisation

Die Nutzung von Cloud Computing führt zu einer Um- bzw. Neugestaltung der Rollen innerhalb der IT-Organisation. Hierfür ist ein strukturiertes Vorgehen inklusive einer detaillierten Analyse notwendig, um eine sinnvolle und nachhaltige Ausrichtung der Rollen und Verantwortlichkeiten im neuen Umfeld zu ermöglichen.

Eine Verlagerung von Services in die Cloud impliziert in der Regel:

  • eine Reduzierung des Personals in der IT (insbesondere in der Entwicklung und im Betrieb)

  • eine Aufgabenänderung des verbleibenden Personals in der IT, was eine Anpassung der Skills erfordert (Weiterentwicklung) sowie gegebenenfalls neue Rollen/ Positionen mit entsprechendem Skillset

  • einen Verlust von internem Know-how bezüglich technischer/ operativer Details des Services

Damit Sie Ihre Organisation hinsichtlich der individuellen Änderungsbedarfe besser einschätzen und Ihr Unternehmen optimal auf die notwendigen Veränderungen vorbereiten können, empfehlen wir Ihnen ein strukturiertes Vorgehen zur Evaluierung der geänderten Rollenanforderungen und zur Anpassung Ihrer IT-Aufbauorganisation. Q_PERIOR steht Ihnen hier gerne mit detaillierten und erprobten Vorgehensmodellen zur Seite.

Mehr erfahren!

Cloud Computing

Jedes Unternehmen sieht sich beim Thema Cloud Computing unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Herausforderungen gegenüber. Für einen erfolgreichen Cloud-Einsatz muss situationsabhängig entschieden werden, welcher Weg für Ihr Unternehmen am erfolgversprechendsten ist.

Mehr erfahren!

Mehr zum Thema

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!