S/4HANA Umstellung – Wann, wie und mit wem?

S/4HANA Umstellung – Wann, wie und mit wem?

Das Thema S/4HANA ist für alle SAP-Bestandskunden, aber auch potenzielle Neukunden präsenter als je zuvor. Hierfür sind verschiedenste Treiber verantwortlich:

  • S/4HANA “Umstellungszwang” aufgrund auslaufender Maintenance für SAP ECC (2025)
  • Systemtechnische Voraussetzungen zur Erfüllung rechtlicher Anforderungen (z. B. IFRS9/17)
  • S/4HANA als wesentlicher Bestandteil der Digitalisierungsstrategie von Unternehmen (Stichwort: Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Big Data, IoT, …)
  • Erhöhter Wettbewerbsdruck und schnellere Entscheidungsprozesse (z. B. Ad-hoc Verfügbarkeit von Daten/Analysen als entscheidender Wettbewerbsvorteil)

Bei der Umstellung auf S/4HANA steht daher in der Regel nicht mehr die Frage nach dem „ob“ im Vordergrund. Die Kernfragen in Bezug auf die optimale und kundenindividuelle S/4HANA Transformationsstrategie lauten vielmehr: „Wann“, „wie“ und „mit wem“?

S/4HANA Umstellung – Die Frage nach dem „wann“

Zu allererst können wir Sie beruhigen: Sollten Sie sich bislang noch keine Gedanken bezüglich einer S/4HANA Umstellung gemacht haben – es ist noch nicht zu spät! Erst ein Bruchteil der SAP ECC Bestandskunden hat im laufenden Jahr die Umstellung auf S/4HANA erfolgreich abgeschlossen. Der Großteil der Nutzer plant die Einführung frühestens in den kommenden Jahren oder ist grundsätzlich noch unentschlossen.

Die Grafik zeigt den aktuellen Umstellungsgrad auf S/4HANA. Hierzu wurden 244 CIOs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt.

Die Zeit der „First Mover“ ist damit zwar vorbei, mit ihr aber auch die Masse an S/4HANA „Kinderkrankheiten“. Die Produkttiefe des S/4HANA Core hat sich seit der Markteinführung 2015 deutlich erweitert und die Produktreife mit jedem Release erheblich verbessert. Eine Übersicht der S/4HANA Entwicklung sowie beispielhafte Key-Funktionalitäten im Bereich FI/CO sind in der folgenden Abbildung aufgeführt:

Die Grafik zeigt die Key-Funktionalitäten im Bereich Finance & Controlling der einzelnen S/4HANA Releases

Trotzdem existieren noch nicht für alle früheren SAP ECC Module entsprechend S/4HANA optimierte Anwendungen. Aus diesem Grund spielt auch die S/4HANA Releasestrategie eine wichtige Rolle bei der Entscheidung über den passenden Umstellungs- und Einführungszeitpunkt. Ein S/4HANA Projekt ist ein umfangreiches Unterfangen, das in der mittel- bis langfristigen Unternehmensplanung zwingend berücksichtigt werden muss.

S/4HANA Umstellung – Die Frage nach dem „wie“

Die Antwort auf die Frage ist abhängig von einer Vielzahl von Einflussfaktoren. Es empfiehlt sich diese im Vorfeld des S/4HANA Umsetzungsprojektes detailliert zu analysieren und basierend auf dem Ergebnis den richtigen Ansatz zu eruieren.
Fünf der gängigsten Implementierungsansätze sowie deren wesentlichen Charakteristika sind in der folgenden Grafik dargestellt:

Die Grafik zeigt eine ungefähre Einschätzung der Implementierungsansätze in Bezug auf die verschiedenen Kriterien der Implementierung.

Auch bei der Frage zum Betriebsmodell existieren heutzutage neben dem klassischen OnPremise-Modell auch verschiedene Cloud-basierte- sowie Mischansätze, aus denen jeder Kunde das für sich optimale Setup für den Betrieb seiner zukünftigen S/4HANA Umgebung wählen muss.

Die Grafik zeigt eine ungefähre Einschätzung der Vor- und Nachteile der unterschiedlichen S/4Hana-Betriebsmodelle

S/4HANA Umstellung – Die Frage nach dem „mit wem?“

Aufgrund der hohen Komplexität von S/4HANA Projekten ist es besonders wichtig vor Start des Umsetzungsprojektes die kritischen Erfolgsfaktoren für eine S/4HANA Umstellung zu identifizieren und mit entsprechendem Augenmerk in der Planung sowie dem Projektverlauf zu berücksichtigen.

So ist es von elementarer Bedeutung, vor Projektstart sowohl die Stakeholder als auch das primär mit der Umstellung auf S/4HANA verfolgte Ziel klar zu definieren: So besitzt etwa ein von der IT-Abteilung getriebenes, technisch fokussiertes Umstellungsprojekt eine komplett andere Zielausrichtung und Anforderungen an die Inhalte und Organisation als ein vom Fachbereich –
sprich funktional/prozessual – getriebenes Projekt. Unsere Empfehlung lautet deshalb, beide genannten Bereiche von Beginn an intensiv in ein S/4HANA Umstellungs- bzw. Einführungsvorhaben einzubeziehen.

Es existiert eine Vielzahl an Tools und Werkzeugen zur Unterstützung der technischen sowie prozessualen S/4HANA Umstellung/Einführung. Neben den SAP-Standard-Tools bringt Q_PERIOR weitere aus der Praxis bewährte Assets (u. a. zur Datenbereinigung, für Migrationsunterstützung im Finanzbereich oder zu Datenanonymisierung für den Test) in die Projekte ein. Dazu gehören:

Neben den S/4HANA spezifischen Erfolgskriterien stellen klassische Projektmanagementprozesse, wie etwa die Etablierung von schnellen Entscheidungs- und Eskalationswegen sowie eines detaillierte Abhängigkeitsmanagement, wesentliche Erfolgsfaktoren einer erfolgreichen Transition dar. Eine Umstellung auf S/4HANA ist im Vergleich zu früheren Releasewechsel im SAP ECC in der Regel mit signifikanten Prozessanpassungen verbunden. Deshalb spielt auch das Changemanagement zur Sicherstellung der späteren Akzeptanz bei den Anwendern eine wichtige Rolle.

Abhängig von dem gewählten S/4HANA Umstellungs- bzw. Einführungsszenario sowie den im Unternehmen bereits vorhandenen und verfügbaren Ressourcen, wird der Bedarf an zusätzlicher externer Unterstützung bemessen.

Fazit

Ein S/4HANA Projekt sollte in die übergreifende Unternehmensstrategie integriert und unter Berücksichtigung paralleler Projekte sowie der SAP-Releasestrategie mittel- bis langfristig eingeplant werden. Eine umfangreiche und detaillierte Voranalyse wird dringend empfohlen, um für jede individuelle Kundensituation das optimale S/4HANA Implementierungs-/Umstellungsszenario festzulegen.

Q_PERIOR kann Sie als Kunde sowohl bei der Bemessung als auch bei der Erbringung der Dienstleistung auf Basis von Erfahrungen aus vielen bereits durchgeführten und aktuellen S/4HANA Projekten professionell unterstützen.

Mehr zum Thema

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!