Finanzindustrie und SAP: Wohin führt die Reise in Zeiten von Uberisierung & Co.?

IT-Verantwortliche der Schweizer Finanzindustrie beleuchteten am SAP Financial Services Briefing in Rüschlikon die neuesten IT-Entwicklungen für die Branchen Banken und Versicherungen. Neben externen Impulsreferaten und Kundenvorträgen zu digitalen Umsetzungsprojekten blieb ausreichend Zeit zum Erfahrungsaustausch. Die Rückversicherung SwissRe präsentierte gemeinsam mit Q_PERIOR ihr laufendes Großprojekt im Finanzwesen.

In der Begrüßung ging Stefan Inderbitzin (SAP Schweiz) auf die Bewegung in der Finanzindustrie ein und machte dies unter anderem an der veränderten Einstellung des Marktes zu Cloud-Lösungen fest. Reagierte die Finanzbranche bisher recht zurückhaltend, stelle man aktuell eine deutliche Veränderung in der Akzeptanz fest.

Danach stimmte Karin Fricks Impulsvortrag (GDI Gottlieb Duttweiler Institute) die Teilnehmer auf die gesellschaftlichen Trends ein, die die Finanzindustrie beeinflussen. Dabei reicht es ihrer Meinung nach nicht, die Kanäle und Strukturen den veränderten Lebensgewohnheiten der Kunden anzupassen (Stichwort „mobile first“ oder „on-demand“). Stattdessen müsse die Finanzindustrie auch ihre Produkte ändern, wenn die bisherigen Zielgruppen in ihrer klassischen Segmentierung abnehmen.

Highlight: Transformation der Finanzsysteme bei SwissRe

Thomas Wright, Finance Re Transformation IT Lead SwissRe, und Karsten Höppner, CEO Q_PERIOR, die einen der ersten Fachvorträge des Nachmittags hielten, berichteten von der Transformation des Rückversicherungsunternehmens. SwissRe entschied sich 2014 den Bereich Finance mithilfe der Lösungen SAP HANA und S/4HANA Finance neu aufzustellen. Fortan werden alle relevanten Finanzdaten zentral in der In-Memory-Datenbank abgespeichert, um die gesamten Finanzprozesse zu vereinfachen, zu integrieren und zu automatisieren.

Sie wollen mehr zur nachhaltigen Integration von Finanz- und Risikoarchitekturen erfahren?
Dann erhalten Sie auf unserer Landingpage IFRA alle Informationen auf einen Blick.

Wrights Zwischenfazit des noch bis 2018 dauernden Projekts fiel positiv aus: Richtig angewandt stelle die Umstellung auf HANA für sein Unternehmen einen wettbewerblichen Nutzen dar: “It works, it’s stable, and it’s fast!”. Die Innovationsrate sei sehr hoch.

Höppner und Wright nach ihrem Vortrag am SAP Financial Services Briefing 2017

Weitere News

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

4. September 2017|