Success Story: Digitales Mietercockpit als SAP Cloud Platform Lösung

INTEGRATION VON PARTNERN IN INTERNE PROZESSE MIT SAP CLOUD PLATFORM SERVICES

Die SBB verbessert laufend das Einkaufserlebnis an den Bahnhöfen: Reisende sollen u.a. von kürzeren Wartezeiten beim Einkauf profitieren, die durch eine bedarfsgerechte, effiziente Personalplanung der eingemieteten Geschäfte möglich wird. Neu integriert die SBB ihre Shop-Partner in ihre Geschäftsprozesse, indem sie die Auswertung von Umsatz- und Frequenzdaten den Mietern inkl. Prognose zur Verfügung stellen und diesen somit die Berechnung von KPIs ermöglichen.

Bisher wurde die Anzahl Reisende an unterschiedlichen Zählstellen in den Bahnhöfen gemessen. Diese Daten gaben zwar eine generelle Auskunft über den Passantenfluss, doch es konnten keine konkreten Frequenzdaten zu einzelnen Shops abgeleitet werden. Zudem waren diese Daten den Mietern in den Bahnhöfen nicht zugänglich. Ein Großteil der Geschäftskunden von SBB Immobilien bezahlt einen Mietzins, der vom Umsatz abhängig ist. Die monatlichen Umsatzmeldungen erfolgten bisher meist über den Postweg oder per E-Mail, welche durch SBB Mitarbeitende manuell im SAP-Kernsystem eingepflegt wurden. Ein einheitlicher digitaler Kanal war für den Prozess nicht vorhanden. Dies benötigte viel Abstimmungsbedarf und verursachte Zeitaufwand für die Mieter.

Weitere Success Stories

Unsere Lösung

Das vom SBB Programm „Digitalisierung Bewirtschaftung“ gemeinsam mit Q_PERIOR entwickelte Mietercockpit kommt an ausgewählten Bahnhöfen schweizweit zum Einsatz und gilt aktuell als einziger Service dieser Art. Das Cockpit ist der neue digitale Kommunikationskanal zwischen der SBB und ihren Mietern und bietet zahlreiche Funktionalitäten wie zum Beispiel monatliche Umsatzmeldungen oder die Visualisierung der Auswertungen von kumulierten Frequenz- und Umsatzdaten. Dafür integriert das Mietercockpit Daten aus unterschiedlichen Datenquellen.

Das automatisierte Frequenzmess-System des Partnerunternehmens ASE erfasst die Passantenfrequenzen pro Geschäft. Die Daten werden direkt in das neue Mietercockpit eingespielt. Dort können sich die Mieter die Passantenfrequenz-Grafiken ihrer Läden anschauen und sehen, wie oft ein Geschäft zu bestimmten Tageszeiten, Wochentagen oder Monaten passiert wird. Neben den aktuellen Werten werden sowohl die Vorjahreswerte als auch Prognose-Werte angeboten, damit beispielsweise eine erwartete erhöhte Kundenanzahl im Voraus erkannt werden kann. Neben den Passantenfrequenzen stellt das Mietercockpit auch historische Umsatzdaten pro Geschäft dar. Aus der Kombination der Daten kann ein Shopbetreiber sehen, wie die Umsatzentwicklung von der Frequenz abhängt, kann Peakzeiten antizipieren und seine Personal- und Bestandsplanung effizienter steuern. Abschöpfungsraten zeigen den Mietern zudem auf, wie viel Umsatz über die potenzielle Kundschaft erzielt wurde. Das Personenzählsystem bietet zudem auch eine Prognose der Passantenfrequenz. Dabei werden verschiedene Datenquellen verwendet. Dazu zählen neben Umsatzdaten auch die anonymen Daten von Sensoren in den Bahnhöfen, die Personenbewegungen registrieren. All diese Daten werden, auf das digitale Mietercockpit überspielt und bieten eine reiche Fülle an Informationen.

Der erste Release des Mietercockpits wurde zunächst für ausgewählte Pilot-Mieter in den Bahnhöfen Basel SBB, Bern, Genève Cornavin, Luzern und Zürich HB ausgerollt. Es wird laufend gemeinsam mit den Mietern weiterentwickelt und um weitere Funktionalitäten ergänzt. Das Onboarding weiterer Geschäfte folgt.

Q_PERIOR Approach

  • Analyse der Business Anforderungen und Evaluation der möglichen Lösungsvarianten mit unterschiedlichen SAP Cloud Platform Komponenten

  • Evaluation von unterschiedlichen Replikationstechnologien für Datenreplikation aus on-premises SAP Core Systemen und weiteren non-SAP Systemen in die Cloud Landschaft

  • Definition der IT-Architektur und des Security & Berechtigungskonzepts für SAP Cloud Platform und HANA Systemen

  • Definition der Service/ API Architektur und Umsetzung der Mietercockpit-Services inkl. Berechtigungsprüfung

  • Konzeption und Realisierung der Anforderungen im Bereich „delegierte Benutzerverwaltung“

  • Evaluation und Konzeption von Synergie/ Integrationsmöglichkeiten der einzelnen Mietercockpit Applikationen in alternative Cloud Lösungen

Digitales Mietercockpit als SAP Cloud Platform Lösung
Roman Schmidt, SBB

„Mit dem Mietercockpit stellt die SBB ihren Mietern eine einzigartige Plattform zur Verfügung. Dank der geschickten Vernetzung von Daten ist ein neuer Service möglich. Gleichzeitig werden die bis anhin manuellen Prozesse komplett digitalisiert.“

Roman Schmidt, Senior Projektleiter – Leiter Programm „Digitalisierung Bewirtschaftung“, SBB

Daten & Fakten

Technische Lösung/ Komponenten:

  • Backend Layer: HANA 1.0 Datenbank auf Cloud. Replikation von SAP (Umsatzdaten, Mieterverträge, Mietobjekte, Geschäftspartner, usw.) und non-SAP Daten (Frequenzdaten) auf einer zentralen HANA-Datenbank

  • Service Layer: Harmonisierung der Rohdaten anhand Calculation Views und Publikation als Webservices (OData)

  • UI Layer: Umsetzung der HTML5 Benutzeroberflächen mit SAP UI5. Einzelne HTML5 Applikationen wurden in SAP Fiori Launchpad integriert.

Eingesetzte Technologien:

  • ASE Personenzählsystem

  • SAP Cloud Platform – Neo

  • SAP Cloud Identity Authentication (SAML2, OAuth2)

  • SAP HANA (Cloud)

  • SAP Fiori Launchpad, UI5

  • SAP Landscape Transformation

  • SAP Smart Data Integration

  • SAP ERP / RE-FX

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

9. August 2018|