Success Story: Das House of Digital der MAN als Inkubator für die Entwicklung innovativer, digitaler Produkte

Success Story: Das House of Digital der MAN als Inkubator für die Entwicklung innovativer, digitaler Produkte

Die digitale Transformation stellt Branchen und Unternehmen weltweit vor Herausforderungen. Die Strategien, Organisationen, interne Prozesse, Wertschöpfungsketten und nicht zuletzt die Unternehmenskultur sowie Produkte müssen verändert, angepasst und neu gedacht werden, um den digitalen Wandel erfolgreich zu meistern. Die Nutzfahrzeugbranche ist hier keine Ausnahme: auch sie muss sich weiter digitalisieren, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Dazu gehören erforderliche Erneuerungen von Systemen, innovative und digitale Produkte sowie ein tiefgehendes Verständnis der digitalen Customer Journey in den Bereichen Sales und After Sales. Nur so kann ein herausragendes Kundenerlebnis geschaffen werden. Um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden, hat die MAN Truck & Bus SE, einer der führenden europäischen Nutzfahrzeughersteller, im Jahr 2018 beschlossen, die internen Strukturen und Prozesse in den Bereichen Sales und After Sales IT konsequent auf Zukunft und Innovation auszurichten. Dabei wurden folgende Handlungsfelder identifiziert und in den Fokus gestellt:

Entwicklung intuitiver und innovativer digitaler Produkte mit dem House of Digital

Zur Umsetzung der genannten Optimierungsbedarfe gründete MAN Anfang 2018 das sogenannte House of Digital (HoD).

„Um schnell auf Digitalisierungstrends reagieren zu können, haben wir bei MAN unser House of Digital als nahezu eigenständige Organisationseinheit gegründet. Ein flexibles Mindset unserer Mitarbeiter ist Grundvoraussetzung – so bringen wir unsere Ideen schnell und unkompliziert zum Fliegen. Dafür müssen Mitarbeiter über alle Hierarchiestufen hinweg befähigt werden, schnell, unkompliziert und siloübergreifend zusammenzuarbeiten.“

Christoph Frank MANChristoph Frank, Head of House of Digital, MAN Truck & Bus SE

Das HoD besteht derzeit aus ca. 150 Experten, die projektbezogen in flexiblen Teams zusammenarbeiten. Die Teams setzen sich dabei in der Regel aus Prozessexperten (Sales- und After-Sales-Prozesse, Strategie- und Business Development), Sales IT sowie After-Sales-IT-Experten zusammen. Durch diese Zusammenarbeit wird sichergestellt, dass die relevantesten Vertriebsprozesse aus einer ganzheitlichen Sicht optimiert und intuitive sowie innovative digitale Lösungen für die Kunden gefunden und umgesetzt werden.

Unsere Lösungen für das HoD

Eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Kollaboration von interdisziplinären Teams, wie sie im HoD anzutreffen sind, ist die Befähigung von Mitarbeitern, schnell, transparent und siloübergreifend zusammenzuarbeiten. Q_PERIOR hat MAN daher nicht nur bei der Einführung der neuen Organisationseinheit HoD beraten, sondern auch beim Aufbau eines zentralen und übergreifenden SharePoints unterstützt. Dieser ist zum einen die zentrale Drehscheibe für alle relevanten HoD-Informationen und optimiert zum anderen die virtuelle Zusammenarbeit in der neuen Organisationseinheit. Besonders im Fokus standen Funktionen wie die gesamte (Projekt-) Dokumentenablage, das Task-Tracking, das Budget-Controlling, die Möglichkeit für das Schreiben von standardisierten Protokollen sowie das Einführen einer Knowledge Base für alle HoD-Mitarbeiter. Durch die kontinuierliche Schulung von Key Usern im Umgang mit SharePoint hat Q_PERIOR das Tool zur zentralen Informations- und Kollaborationsplattform im HoD gemacht, die intensiv und mit beeindruckender Effizienz genutzt wird.

Bei einer Vielzahl der im HoD anfallenden Projekte ist es zudem unerlässlich, den Gesamtüberblick zu behalten und im Sinne der Unternehmensstrategie zu planen. Neben der Einführung des Kollaborationstools SharePoint bildete daher das gesamte Portfoliomanagement einen weiteren zentralen Bestandteil der Beratung von Q_PERIOR im HoD. Hier standen vor allem die Auswahl, Einführung und Weiterentwicklung eines Projekt-Portfoliomanagement-Tools im Fokus, welches den gesamten Business-Requirement-Prozess sowie das Projektmanagement abbildet. Mithilfe der Durchführung von User-Trainings wurde die Tool-Akzeptanz gesteigert und der Tool-Umgang der HoD-Mitarbeiter wurde optimiert. Bis heute verwendet das HoD dieses Tool als Single Point of Truth. Mit der Unterstützung von Q_PERIOR wurden hierfür im Laufe der Zeit sowohl die Prozesse als auch das Tool selbst fortlaufend an die individuellen Anforderungen des HoD angepasst. Darüber hinaus hat Q_PERIOR zusätzliche Add-ons, wie etwa PowerBI, für ein visuell ansprechenderes Forecasting und Reporting integriert. Q_PERIOR hat es so geschafft, einen weiteren Dreh- und Angelpunkt im HoD zu verankern, der die Priorisierung von Projekten zur Umsetzung der Geschäftsstrategie ermöglicht. Zusätzlich agierten einige Q_PERIOR Mitarbeiter auf operativer Projektebene als Projektleiter von HoD-Kernprojekten und konnten MAN auf diese Weise direkt bei der Umsetzung integrativer digitaler Lösungen beraten.

Schlussendlich konnten durch die Zusammenarbeit von MAN und Q_PERIOR die Grundlagen für ein erfolgreiches House of Digital geschaffen werden.

Was hat unser Kunde dadurch erreicht?

Mehr zum Thema

Können wir Sie unterstützen? Kontaktieren Sie unseren Experten!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!