Sportsponsoring

Sportsponsoring

Wir gehen an unsere Grenzen & meistern jede Herausforderung

Q_PERIOR sponsert und begleitet acht Sportlerinnen auf ihrem Weg zu den Olympischen Sommerspielen 2020 und den Winterspielen 2022.

Spitzensport vereint und verbindet hohe Leistungsbereitschaft, Leidenschaft, Disziplin, Präzision, Teamgeist und Effizienz. Anforderungen, die Q_PERIOR als Managementberatung in ihrer täglichen Arbeit lebt und vertritt und sich deshalb als Sponsor im Leistungssport engagiert.

Insgesamt unterstützt Q_PERIOR acht Sportlerinnen auf ihrem Weg zu den nächsten Olympischen Spielen. Die Athleten verfolgen täglich mit viel Energie, vorausschauend und mit hohem persönlichen Engagement ihr Ziel. Eine perfekte Überschneidung mit den Q_PERIOR Werten „energiegeladen, vorausschauend und persönlich“.

Mit Q_PERIOR zu Olympia

Katrin Beierl – Zweierbob

Geburtstag: 16.08.1993
Sportart: Zweierbob
Nationalität: österreichisch

Katrin Beierl wurde der Sport praktisch in die Wiege gelegt: Ihre Eltern waren beide schon erfolgreiche Leichtathleten und weckten den Ehrgeiz der Tochter, auch an Olympischen Spielen teilzunehmen. 2018 war es dann soweit: Die Athletin war Teil des österreichischen Nationalteams und belegte den 17. Platz bei den Winterspielen in Pyeongchang, Südkorea. Zudem gewann Katrin die Junioren-Europameisterschaft 2019. Die Österreicherin wird dabei von wechselnden Anschieberinnen unterstützt.

Neben dem Sport studiert die Innsbruckerin Rechtswissenschaften und ist 2018 dem österreichischen Bundesheer beigetreten. Dort absolvierte sie von Juli bis August 2019 ihre Wehrgrundausbildung. Trotz der Doppelbelastung bleibt Katrin fokussiert auf ihr nächstes großes Ziel: die Teilnahme an den kommenden Winterspielen und eine Verbesserung der Platzierung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Team Tirinzoni – Curling

Geburtstag: Melanie Barbezat: 10.08.1991, Esther Neuenschwander: 30.09.1983, Silvana Tirinzoni: 25.06.1979, Alina Pätz: 08.03.1990
Sportart: Curling
Nationalität: schweizerisch

Obwohl das Schweizer Curling Team erst seit 2018 in dieser Formation auftritt, konnte es bereits wichtige Erfolge feiern – unter anderem auch mit dem Weltmeistertitel an der WWCC 2019 in Dänemark. Mit einem Platz unter den TOP 10 der Weltrangliste gehört das Schweizer Team zu einem der ganz großen Vorreiter.

Silvana kommt aus Zürich und übt neben dem Curling ihre Arbeit als Project Management Officer aus. Sie kann bereits auf eine erfolgreiche Karriere zurückschauen, in der sie über 20 Turniere auf der World Curling Tour für sich entscheiden konnte. Sie führt das Team als Skip an.

Melanie lebt in Bern und arbeitet neben ihrer Leidenschaft zum Curling als Physiotherapeutin. Sie hat auf höchstem Niveau auf diversen Positionen gespielt und bringt ein großes Verständnis für das Spiel mit. Im Team sorgt sie für einen optimalen Aufbau des Spiels.

Esther wohnt in Zürich und arbeitet als Treuhänderin. Sie spielt bereits seit 14 Jahren an der Seite von Silvana Tirinzoni und gehört zu den stärksten Spielerinnen und kräftigsten Wischerinnen auf der Position des Second.

Alina kommt aus Interlaken und widmet sich auch beruflich ihrer Leidenschaft zum Sport als Sportmanagerin. Als Weltmeisterin von 2015 bringt sie eine Menge Erfahrung ins Team. Als Vize Skip unterstützt sie Silvana im Haus und spielt die letzten Steine.

Mehr über das Curling-Team erfahren Sie in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nadine Böhm & Ann-Christin Goliaß – Segeln

Geburtstag: Nadine Böhm: 05.07.1992, Ann-Christin Goliaß: 14.01.1991
Sportart: Segeln, Bootsklasse 470
Nationalität: deutsch

Q_PERIOR unterstützt das Olympia-Team Nadine Böhm und Ann-Christin Goliaß des Vereins „Deutscher Touring Yacht-Club“ in Tutzing. Die Beiden starten in der Bootsklasse 470.

Nadine und Ann-Christin sind seit 2013 ein Team. Seitdem sind sie auch Mitglieder der Nationalmannschaft und werden durch den DTYC auf dem Weg zu Olympia unterstützt. Nadine ist die Steuerfrau im Team, Ann-Christin ist Vorschoterin. Am Segeln gefällt den jungen Frauen vor allem die Mischung aus physischen und psychischen Herausforderungen sowie die Kombination aus strategischem und taktischem Denken. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass der Sport nie langweilig wird und man immer dazu lernt. Ihre größten gemeinsamen Erfolge sind der 3. Platz bei der Kieler Woche, 2018; der 15. Platz bei der WM 2018, der Gewinn der Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in 2018 sowie der sechste Rang bei den Europameisterschaften 2019.

Beide leben seit 2012 in Kiel, weil dort der Standort des Deutschen Segelkaders ist. Neben dem Leistungssport studieren beide: Nadine VWL und Ann-Christin BWL.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Yvonne Marzinke – Radsport

Geburtstag: 15.06.1976
Sportart: Para-Cycling
Nationalität: österreichisch

Yvonne ist Teil vom Para-Cycling Team Austria und startet auf der Bahn und auf der Straße. Trotz körperlicher Einschränkungen lässt sich Yvonne nicht davon abhalten, sportliche Höchstleistungen zu erbringen: Seit ihrer Geburt hat sie eine Erb-Lähmung im linken Arm, einen Spitz-Klumpfuß, eine Beinverkürzung sowie ein steifes Sprunggelenk am rechten Fuß. Ihre Erfolge sind umso beeindruckender: 2018 gewann sie u.a. Silber beim Weltcup im Einzelzeitfahren und Bronze im Straßenrennen und nahm schon mehrfach an Weltmeisterschaften teil. 2019 holte sich Yvonne den Gesamtsieg im Weltcup in der Klasse C2 und an der WM 2020 wurde sie fünfte in der Omnium-Wertung. Was noch fehlt, sind die Paralympischen Spiele in Tokyo 2020 – Yvonnes großer Traum.

Geboren in Deutschland lebt Yvonne schon seit vielen Jahren in Österreich am Mondsee, was 2017 in der Annahme der österreichischen Staatsbürgerschaft mündete. Seit Ende 2017 arbeitet sie im österreichischen Bundesheer als Heeressportlerin und findet dort ideale Bedingungen, um ihre sportliche Karriere zu verfolgen.

Mehr über ihren Sport erzählt Yvonne in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden