Der Gläserne Mensch – Smarte Energieversorgung im Kontext Datenschutz

Smarte Energielösungen, basierend auf intelligenten Messsystemen bieten sowohl den Energieversorgungsunternehmen (EVU) als auch den Verbrauchern hohen Komfort, Mehrwert und Transparenz. Beispielsweise kann der Kunde seinen eigenen Verbrauch nachvollziehen und optimieren, während Energielieferanten ihren Kunden variable Tarife anbieten können.

Seit dem Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) stehen EVU jedoch vor der Herausforderung, Datenschutz und smarte Energieversorgung in Einklang zu bringen. Denn die gesammelten Daten lassen Rückschlüsse auf Verhalten und Lebenssituation des Endverbrauchers zu – er droht zum „gläsernen Menschen“ zu werden. EVU müssen daher eine datenschutzkonforme Herangehensweise entwickeln, um einerseits den ihnen auferlegten Pflichten durch die DSGVO nachzukommen und andererseits die Attraktivität für Verbraucher zu steigern.

Welche Möglichkeiten stehen dem Verbraucher durch die neuen Technologien der smarten Energieversorgung zur Verfügung und welchen datenschutzrechtlichen Rahmen müssen Energieversorgungsunternehmen einhalten? Antworten geben Ralf Rentmeister, Experte für Energiewirtschaft bei Q_PERIOR, und Miriam Schumacher, Datenschutzexpertin bei Q_PERIOR, in einem aktuellen Beitrag in dem Energie-Fachmagazin BWK. Sie erklären zudem, welche Chancen sich den EVU durch die EU-DSGVO eröffnen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier zum Download.
Copyright: Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf, www.energiefachmagazin.de

Weitere Veröffentlichungen

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

19. November 2018|