EU-DSGVO: Unternehmen brauchen Government-Risk-Compliance Tools

7. September 2018

Regulatorische Verordnungen schränken das wirtschaftliche Handeln von Unternehmen ein. Des Weiteren hat die Regulatorik einen erheblichen Einfluss auf die wachsenden Anforderungen an das Compliance Management. Um die Anforderungen aus regulatorischen Werken wie Basel II und III, MaRisk, MaComp und der EU-DSGVO regelkonform umzusetzen, bringt die IT einen erheblichen Mehrwert. Government-Risk-Compliance (GRC-)Tools können Compliance-Verantwortlichen dabei helfen, die geforderte Nachweis- und Dokumentationspflicht zu gewährleisten.

Welchen Mehrwert die Softwareunterstützung in der Praxis für Compliance-Verantwortliche darstellt, beleuchten unsere Compliance-Experten Oliver Wittich und Fabian Fülle in einem aktuellen Fachbeitrag im Compliance Manager. Dabei gehen sie nicht nur auf die wachsende Bedeutung der IT für das gesamte interne Kontrollsystem ein, sondern erläutern auch, worauf Unternehmen beim Einsatz von GRC-Tools achten müssen.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag.
Copyright: Quadriga Media Berlin GmbH, Berlin, www.compliance-manager.net

Mehr zum Thema

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!