Für Krisen gewappnet mit Business Continuity Management

8. Juni 2020

Sich auf unternehmerische Risiken vorzubereiten gehört zum Einmaleins der Wirtschaft. Nur: Welche Krisenszenarien werden eigentlich konkret abgedeckt? Greifen Business Continuity Management (BCM)-Prozesse wirklich bei allen Eventualitäten? Ob Konzerne oder Mittelständler, auf eine Pandemie mit ihren umfassenden und langfristigen Auswirkungen waren die wenigsten Unternehmen ausreichend vorbereitet. So hat die komplette Verschiebung von Arbeitsprozessen und -abläufen hin zu Remote-Arbeit Unternehmen technologisch, prozessual, personell sowie kommunikativ schnell an ihre Grenzen gebracht.

In einem Beitrag bei Trend Report erläutern unsere Experten Jörg Wöhler und Sebastian Scheube, wie Unternehmen ihr Business Continuity Management besser auf künftige Krisen vorbereiten können. Dabei steht unter anderem die Frage im Vordergrund, welche Ressourcen für den Normal- sowie den Notbetrieb erforderlich sind.

Jetzt den vollständigen Beitrag ansehen

Copyright: Copyright: ayway media GmbH, Bonn, www.trendreport.de

Business Continuity Activation

Business Continuity Activation

Wie gut ist Ihr Unternehmen auf zukünftige Krisensituationen vorbereitet? Gemeinsam mit Ihnen evaluieren wir Ihre derzeitige Situation, decken etwaige Schwachstellen auf und aktivieren Potenziale für Ihr Business Continuity Management.

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Können wir Sie unterstützen? Kontaktieren Sie unsere Experten!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!