Künstliche Intelligenz im Alltag von Versicherungen

Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, die Geschäftswelt zu revolutionieren. Auch in der Versicherungsbranche rückt KI immer mehr in den thematischen Fokus der Portfolioplanung. Das Ziel: Die Optimierung der bestehenden sowie die Schaffung neuer Geschäftsmodelle. Dabei ist entscheidend, dass die Umsetzung von KI-Maßnahmen kein Selbstzweck ist, sondern der Erreichung der klassischen Ziele von Versicherern dient. Um die Optimierung des bestehenden Geschäftsmodells zu erreichen, ist die Effizienzsteigerung in der Wertschöpfung des klassischen Geschäfts der Risikoabsicherung oder Vorsorge notwendig. Bei der Schaffung neuer Geschäftsmodelle steht die Generierung von Umsatzerlösen aus einem neuartigen Leistungsangebot im Vordergrund.

Maschinen müssen mindestens so intelligent sein wie der Mensch

Identisch zu bisherigen Technologieentscheidungen, muss bei der Entscheidung für oder gegen KI bewertet werden, ob der Einsatz von Maschinen zielführender ist als die menschliche Ausführung der Tätigkeit. So spielt bei der Entscheidung hinsichtlich des Einsatzes eines Chatbots zum Beispiel die Frage nach der Servicequalität eine zentrale Rolle. Die Zielkonkretisierung und Bewertung der Maßnahmen hinsichtlich der individuell relevanten Ziele ist von wesentlicher Bedeutung, um einen belastbaren Business Case zu den nicht unerheblichen Investitionskosten zu erstellen und keine Negativ-Einflüsse in der Kundenwahrnehmung zu erzeugen. In einem aktuellen Beitrag erläutern unsere Experten, welche Potenziale und Einsatzmöglichkeiten KI für Versicherer bieten kann.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.
Copyright: FinanzMedienVerlag Ges. m. b. H., Wien, www.versicherungsjournal.at

Weitere Veröffentlichungen

WIR SIND FÜR SIE DA!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!

16. Mai 2018|