Organisationsformen für die Datenschutz-Compliance im Konzern

7. Juni 2018

Die Organisation der Datenschutz-Compliance innerhalb eines Unternehmensverbundes, vor allem wenn dieser international aufgestellt ist, erfordert einen wesentlich höheren Aufwand, als dies in Einzelunternehmen der Fall ist. Insbesondere im Hinblick auf Koordination, Beratung und Kontrolle müssen bei einem Konzern weitreichendere Anforderungen beachtet werden. Dazu gehört unter anderem: Die einheitliche Behandlung datenschutzrechtlicher Fragestellungen über die Konzernunternehmen hinweg, der konzernweite Einsatz einer einheitlichen Software oder die Gewährleistung einer Strategie zur Sicherstellung eines angemessenen Datenschutzniveaus in Drittstaaten bei gleichzeitiger Einhaltung lokaler Datenschutzbestimmungen.

Wie können sich Konzerne dieser umfangreichen Aufgabe stellen und die Datenschutz-Compliance innerhalb des Unternehmensverbundes organisieren? Christian Brockhausen, Compliance-Experte bei Q_PERIOR, zeigt in einem Fachartikel bei Compliance Praxis auf, welche Faktoren hierbei beachtet werden müssen, wer konzernintern einbezogen werden sollte und welche Organisationsformen für den Konzerndatenschutz infrage kommen.

Jetzt den vollständigen Beitrag ansehen

Copyright: LexisNexis Verlag ARD Orac GmbH & Co KG, Wien, www.lexisnexis.at

Mehr zum Thema

Können wir Sie unterstützen? Kontaktieren Sie unseren Experten!

Mit Q_PERIOR steht Ihnen ein starker Partner zur Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung!